Dienstag, 28. Dezember 2010

Offline

Leider sind wir nicht gut verkabelt zur Zeit und so kann ich Euch leider nur im Nachhinein wünschen, dass Ihr tolle Feiertage hattet. Einen guten Rutsch kann ich aber noch so gerade pünktlich wünschen und für die guten Wünsche fürs nächste Jahr hab ich dann hoffentlich noch Zeit und Netz...



Bis dahin wälze ich noch ein bisschen den Kügelchenratgeber und hoffe, dass sich die Krankheitswelle bis Silvester ausgeschwappt hat. Noch jemand ein Hausmittel parat für fiesen Husten mit Atemnot und Würgereiz? Der arme Lütte. Apropos lütt.... watch out for April 2011!





Montag, 13. Dezember 2010

Oh the weather outside is frightful...

Noch exakt 6 mal bewegen mein Auto und ich uns zu meiner jetzigen Arbeitsstelle und dann heißt es Abschied nehmen. Es ist noch genug zu tun, aber motiviert bin ich wenig. Es scheint so ziellos. Außerdem stehen die ersten letzten Male an und es ist schwierig, nicht melancholisch zu werden.

Weiterhin ist mir am Abend alles viel zu anstrengend. Ich habe den Überblick über die Weihnachtsplanungen völlig verloren und bete, dass ich kein Geschenk vergesse. Abgesehen davon weiß ich aber jetzt schon, dass ich nicht alles zu Weihnachten fertig bekomme. Eine Wolllieferung lässt auf sich warten und macht das Happy End utopisch. Nun ja. Die zu Beschenkende  wird im Januar einfach nochmal eine Kerze anmachen müssen. 

Schon vor zwei Wochen oder so wurde ein paar Stulpen für die Lütte fertig. Sie bleibt ihrem Stil tapfer treu und verweigert auch bei -5 Grad die Hose. Regelmäßige frühmorgendliche Kämpfe sind da vorprogrammiert und die Stulpen lassen mich dann zumindest bei Temperaturen um den Gefrierpunkt etwas lockerer werden.

Das ist wirklich so ein heikles Thema. In der Gruppe wo ich arbeite, haben die Mädchen zum Teil schon bei 8 Grad + eine Strumpfhose unter der Jeans und sitzen dann damit in der warmen Schule. Ich versuche eher, mich auf die Aussagen meiner Kinder zu verlassen, ob ihnen kalt ist oder nicht und packe ggf. die Kindergartentasche mit zusätzlichen warmen Utensilien voll. Aber oft genug stehe ich da wie Mutter Rabe, wenn über die Hälfte der Kinder in der Gruppe schon Strumpfhose und langärmelige Unterwäsche tragen. Nur meine Lütten gehören nicht dazu...

Montag, 6. Dezember 2010

Falalalala lalalala


Diese beide wunderschönen und doch so verschiedenen Sterne zieren nun unser Wohnzimmerfenster. Den pinken brachte die Lütte stolz aus dem Kindergarten mit nach Hause und den anderen bastelten wir gemeinsam nach der simplen aber eindruckschindenden Anleitung von Annekata und die findet ihr hier...

Freitag, 3. Dezember 2010

Zwischen Mehl und Milch...

... hab ich es auch an die Nähmaschine geschafft. Jedes Jahr wieder überlegen mein Mann und ich wie wir den Adventskalender mit möglichst wenig Kalorien füllen können. Gleiches ist auch immer wieder die Frage bei den Nikolausstiefeln. Unsere Omas und Opas und auch einige Onkel und Tanten sind leider nicht so gut davon zu überzeugen, dass ein Schleichtier oder ein Pixibuch die Alternative zu einer Tafel Schokolade sind. Schlussendlich haben wir also dann auch ohne unser Zutun so viele Süßigkeiten im Haus, dass wir sie nicht schaffen, sie zu essen. 

Dieses Jahr hat Jill von homemade by jill  uns mit ihrem Advent sew along alles viel leichter gemacht. Aus bekannten Gründen habe ich mich für eine Schmalspurversion entschieden und die Ornamente, die angehängt werden, nicht selbst gemacht. Ich näh auch gar nicht so gerne mit der Hand und ehrlich gesagt ist es mir schleierhaft, wie man diese Fummelarbeit so wunderschön hinbekommt. So hab ich also unseren Bastelladen und meine Stofftante nach schönen Anhängseln geplündert. Bei uns sind es dann auch 48 Anhänger geworden. Nun gibt es keinen Streit und die Lütten müssen sich nur beim Säckchen aufmachen abwechseln, was bisher erstaunlich gut funktioniert. Schön. Heute also ein Bild von unserem nackten Adventskalender und an Weihnachten dürft ihr euch auf die völlig überfüllte Version freuen. 

Er hat übrigens noch so gerade (Viertelstunde vorm 1. Dezember) pünktlich gehangen, nur einen Stab konnte ich auf die Schnelle nicht mehr auftreiben und hab so unserer Orchidee einen geklaut. Den bekommt sie am Wochenende wieder....


Montag, 29. November 2010

Parampapampam

Ich hoffe, es ist in Ordnung für euch, wenn ich hier im Moment eher Bilder unserer Weihnachtsvorbereitungen zeige und weniger selbst genähtes. Ich freue mich, dass die Nähmaschine nun wieder zwischenzeitlich läuft und hoffe, dass das auch so bleibt. 

Stricken bleibt allerdings wohl noch ein bisschen mein Zeitvertreib für gedankenloses Fingeryoga am Abend. Und da zeige ich euch die Ergebnisse dann natürlich gerne. Allerdings dauert es leider immer eine ganze Weile bis wieder ein Teil bzw. ein Paar fertig geworden ist.

3 Wochen bin ich nun abstinent von der Arbeit. Heute sollte es wieder losgehen, doch nachdem es Freitag die Lütte erwischt hat, liegt nun der Lütte mit Kotzerei und Extremschlappheit auf dem Sofa. Mein Wiederbeginn ist also verschoben bis die Lütten sich erholt haben. Ich hoffe, dass danach alles mal wieder einen halbwegs normalen Gang geht. Zumindest bis Weihnachten....

Unsere adventlichen Aktivitäten sind hier am letzten Wochenende noch voran gegangen. Ich glaube, ein Kilogramm Teig haben wir ausgerollt und ausgestochen. Eigentlich wollten wir sie dann am Montag noch dekorieren, aber das lohnte sich schon gar nicht mehr wirklich.... Zu viele kleine und große Fressmaschinchen in diesem Haushalt.






Dienstag, 23. November 2010

Klingelingeling





Hier die Meisterwerke nochmal in ganzer Pracht....

Freitag, 19. November 2010

Ringtingtingeling

Letztes Wochenende hat es begonnen, das große Basteln für das aufregende Finale. Zu viert haben wir ein Riesenchaos in der Küche angerichtet und dabei sehr viel Spaß gehabt. 

Ich bin etwas spießig, was Weihnachtsdekozeitpunkte angeht. Wir werden wohl erst am 1. Adventswochenende unsere Kunstwerke aufhängen... Wie macht Ihr das?



Donnerstag, 18. November 2010

Weihnachtsdeko

Bellaina hat schon einen Countdown in ihren Blog gestellt. Und wie bereits befürchtet läuft die Zeit bis Weihnachten ganz furchtbar schnell. Ich war ein paar Tage außer Gefecht und komm nun langsam wieder in die Puschen. Nun kanns also losgehen.

Heute morgen waren bei uns im Haus schon der Weihnachtsmann und der Nikolaus unterwegs und haben Geschenke in imaginäre Stiefel und unter Fantasie-Weihnachtsbäume gelegt. Will sagen, der ganze Flur liegt mit Spielzeug voll. Es wird Zeit die kreative weihnachtliche Energie zu bündeln und in sinnvolle Projekte zu lenken....

Dienstag, 2. November 2010

Zeit fällt von den Bäumen ...

... auf den Boden und verwelkt. So kommt es mir vor. Nicht nur der Spätsommer, nun auch noch der Herbst schleicht sich heimlich still und leise an mir vorbei. Und nun ist es schon November, was gefühlt doch irgendwie schon fast Winter ist.  Zumindest was die Lichtverhältnisse angeht. Außerdem starten allenorts die Weihnachtsvorbereitung und ich weiß schon jetzt, dass ich gar nicht(s) alles schaffe, was ich mir so in schlaflosen Nächten ausdenke. 

Die letzten beiden Montage standen in meiner kleinen großen Familie unter dem Kindergeburtstagsstern. Zunächst wurde meine Tochter 4, was glaube ich im Vorschulalter eine ähnliche Hürde ist wie die große Erwachsenen18. Zumindest wird jedes "klein", "später" oder "noch wachsen" nun mit Wolfsgeheul und militanter Gegenwehr bedacht. 
Gestern legte der Lütte nach und war schon so stolz wie Bolle darauf, dass er sich Geburtstagskind nennen durfte, dass er wohl gar keine Geschenke benötigt hätte um diesen Tag zum schönsten des Jahres zu machen. Trotzdem sind die Geschenke auf ihre Art Meilensteine in unserem Familienleben. Die Lütte hat nun einen eigenen CD-Player, was für meinen Mann und mich bedeutet, dass das Wohnzimmer zumindest akustisch wieder uns gehört. Das weiß ich jetzt sehr zu schätzen! Und der Lütte ist nun stolzer Besitzer eines winzigen, postgelben Fahrrades, was spätestens im Frühling unser Spritportemonnaie (wegen des Kindergartenweges) entlasten und unser Mobilitätskonto füllen wird. Allerdings müssen wir daran noch ein bisschen arbeiten. Das abrupte Bremsen muss noch abgestellt werden...

Zu den Geburtstagen der beiden wollte ich natürlich gerne etwas selbstgemachtes schenken können. Auf genähtes mussten die zwei verzichten, aber zu Socken hats dann noch gelangt. Das scheint also auch im Halbschlaf machbar zu sein. Für die Lütte ein paar Fan-Socken, für den kleinen Bruder schöne Flusi-Socken in blau. 

Ich stricke ja sehr gerne Sockenwolle, aus der dann ein Muster entsteht. Die ersten Reihen sind immer wieder spannend, denn es fällt mir nur anhand des Knäuels sehr schwer, mir vorzustellen wie die Socken aussehen könnten. Und so entscheide ich einfach anhand der Farben und erfreue mich dann beim Stricken am Muster. Oder wundere mich dass aus Deutschland in meinem Kopf plötzlich Belgien an der Socke entsteht....

Montag, 18. Oktober 2010

Mehr Zeit...

Immernoch bin ich abends eigentlich zu nix zu gebrauchen, ein bisschen Fingeryoga muss da reichen (Ergebnisse später...). Im Moment kann ich jeden Nachmittag zuhause sein, was natürlich bei zwei Lütten nicht unbedingt für mehr Freizeit ohne Verpflichtungen spricht - aber trotzdem toll ist. Mehr Familienfreizeit.

Am Freitag hat mein Mann mir einen freien Nur-für-mich-Nachmittag geschenkt und so sind die wunderschönen neuen Stoffe jetzt zumindest alle vorgewaschen und können vielleicht doch noch in diesem Jahrhundert ihren Bestimmungen zugeführt werden. Ich arbeite dran...

Sonntag, 3. Oktober 2010

Stille

Fleißig lese ich in euren Blogs, freue mich an der Herbstsonne und gehe immer brav pünktlich schlafen. Nicht so fleißig bin ich hingegen in der Produktion von Genähten oder ähnlichem und so habe ich euch leider immernoch wenig zu zeigen. Drum heute wieder nur ein kleines Lebenszeichen und das Versprechen, dass ich euch zumindest in den nächsten Tagen die tolle Stofflieferung präsentiere, die ich von Happy bekommen habe und bei deren Anblick ich schon eine Million Ideen habe, was man daraus machen kann. Bald...

 

Sonntag, 12. September 2010

So langsam...

Ich glaube, drei Wochen lang hat das Maschinchen nun in seinem Koffer ausharren müssen. Aber gestern durfte es dann endlich mal wieder raus! Ich hoffe, ich kann euch bald das Ergebnis zeigen, aber mein Energiehaushalt ist ziemlich runtergefahren und so halte ich mich nun brav vollständig mit Terminzusagen zurück...

Mittwoch, 1. September 2010

Good Morning!



Ja, ich bin noch da. Aber ich komm nicht zum Nähen oder Bloggen. Drum nur ein musikalischer Gruß an Euch....

Donnerstag, 19. August 2010

Nähen? Auch wieder...

In der Nacht der Nähmaschinenreparatur war ich schon etwas im Stress, denn die neue Kindergartensporthose sollte der Lütte ja eigentlich am nächsten Tag schon anziehen. Und ich hatte den Fehler gemacht, ihm davon zu erzählen. 

So ist also eine Nachtschicht draus geworden. 

Freitag, 13. August 2010

Repariert...

Zum Glück konnte mein Mann die Schraube wieder reinfummeln. Ich hatte die glorreiche Idee, mir einen magnetischen Schraubenzieher zu besorgen. Das hat das Ganze schon einfacher gemacht. Trotzdem war ich nicht böse, dass ich die Fummelarbeit nicht erledigen musste. 

Frisch zusammen gebaut hab ich natürlich gleich wieder losgenäht. Leider war nach 20 cm Naht aber wieder Stillstand. Das war dann zu schnell zusammengebaut. Mist. Diesmal blockierte der eingezogene Faden die untere Anlaufspule (fragt mich nicht nach Fachbegriffen). Und diesmal hab ich das Maschinchen auch so richtig auseinander genommen, aber die Finger von der kleinen Fummelschraube gelassen.

  




Und dann hab ich das Gemurkse rausgefummelt und nun läuft sie wieder....



Mittwoch, 11. August 2010

Feinmechanik

Gestern abend hat Maschinchen beschlossen, der Urlaub war nicht lang genug. Da hat sie mal eben im Antrieb den Faden gefressen und sich so verheddert, dass sie auch bei Vollgas keinen Millimeter mehr auf der Nahtautobahn geschafft hat. 

Die patente Frau denkt sich, was kann schon schief gehen und beginnt die Schrauben zu öffnen. So ziemlich alle, die offensichtlich sind, mussten dran glauben, bis man die Verkleidung soweit öffnen konnte, dass der Tüddelfaden zu entfernen war. 50 km hin und 50 km zurück zum Nähmaschinendoktor und Rechnung gespart. Klasse.

Und so schraubt GreatBritten alles wieder schön zusammen. Nähmaschine wieder dicht, klingt auch gut. Nur der Programmwähler muss noch wieder angebracht werden. Mit diesem Schätzchen:

  Nun ja. Das Schräubchen liegt hier immernoch. Nachdem es mir heute nacht zweimal durch das Loch ins Gehäuse gefallen und ich musste die Dame wieder aufschrauben. Ich kann zwar nähen, auch Programme umstellen mit Hilfe eines Nagels. Aber so kanns ja nicht bleiben. Jemand eine gute Idee?

Freitag, 6. August 2010

In der kleinsten Lücke ist Platz

Unsere Bude ist nicht besonders groß. Um ehrlich zu sein, ist sie sogar ziemlich klein. Wenn eins von den Kindern aus seinem Bettchen rausgewachsen ist, haben wir ein Problem. Ein größeres Bett passt nicht hinein und wegen der Fenster wird es auch eng mit einem Hochbett. Ich hoffe, wir haben ein bisschen Zeit, bis wir uns darüber nachhaltige Gedanken machen müssen.

Wenn ich nähe, muss ich die Nähmaschine immer neu aufbauen. Und wenn ich ins Bett gehe, kommt sie brav in ihren Koffer und wird neben dem Sessel geparkt bis ich die nächste Stunde Zeit finde. Mit dem Bügelbrett bin ich etwas schlampiger, das steht dann doch ganz schnell mal 2 oder 3 Tage im Wohnzimmer. Aber dann schnell zurück in die Nische neben der Spülmaschine.

Zum Glück haben wir einen recht großen Keller und eine Möglichkeit, Dinge in einer Scheune einzustellen. Einige Stoffe liegen im Keller, aber es ist keine Ideallösung. Ich habe sie gerne näher bei mir. Ich möchte zwischendurch einfach einen Blick drauf werfen und mich fragen, was wohl aus ihnen entsteht. Und das ist nicht so leicht, wenn sie in Pamperskartons im Keller lagern.
So fand ich eine Lücke, wo der Stoff ganz nah bei mir sein kann. Ich habe das Glück, einen großen starken Mann an meiner Seite zu haben. Und dass ganze in Zahlen bedeutet, dass unser Bett 2,20 m lang ist. Ich messe aber gerade mal 1,73 m . Auf einer 2,20-Matratze bräuchte ich sicherlich Wegweiser auf der Suche nach dem Kopfkissen. Also bleibt meine Seite des Bettes bei gepolsterten 2 m. Und da ergeben sich wertvolle 20cm Stauraum. Geschickt verpackt von meinem Schwager. Toll!!!

mit Bettbar

Sonntag, 1. August 2010

Wir sind Weltmeisterin!

Ein Freund von mir hatte die tolle Idee, hierhin zu fahren, zum Finale nach Bielefeld.


Wow, das war spitze. Das erste Mal Stadion mit dem Lütten und dann haben wir gleich Weltmeisterinnen gesehen! Außerdem 40 Minuten auf eine Bratwurst und Pommes Majo gewartet, 3 Becher umgeworfen und beim krachenden Feuerwerk eingeschlafen (der Lütte natürlich).



  Währenddessen waren Mann und Lütte auf dem Schützenfest, eine dritten Preis in Form eines Schminkkoffers beim Adlerwerfen abgestaubt und nur 5 Minuten auf Pommes Ketchup und Currywurst gewartet. Manchmal können tolle Tage  damit zuende gehen, dass man sich gegenseitig von seinem Tag erzählt.

Freitag, 30. Juli 2010

Traumhaft....

Eigentlich war er geplant für die Hochzeitsklamotten, aber für einen Unterrock war es an dem Wochenende einfach zu warm. Und ich hab natürlich auch eine völlig falsche Meinung. Er macht den Unterschied. 

Man steigt in ihn und kann nicht mehr laufen. Nur noch tanzen. Und man ist nicht mehr die Lütte, die man einmal war, sondern Prinzessin Dreikäsehoch. 

Entschuldigung Hoheit, ich vergaß...
 

Mittwoch, 28. Juli 2010

Ohne? Never...

Sonjas Foto.... Man erkennt tolle Leute an den Schuhen! bald auch auf Stoff...

Dienstag, 27. Juli 2010

Grrrrrrrrrrrr!

Alle meine Blogs, die ich regelmäßig lese, sind verschwunden. Die ganze Liste... leer.

Ups nee doch nicht, jetzt sind sie wieder da.

Vielleicht in 5 Minuten wieder leer?

Nervig. 

Freitag, 23. Juli 2010

Hochzeitsklamotten 2

Den Rock und den entsprechenden Stoff hatte die Lütte sich ausgesucht. Die entsprechende Wahl des Oberteils hat sie mir überlassen und da ich natürlich zeitknapp dran war, habe ich einen alten Ottobreschnitt rausgeholt und die Tunika dazu genäht.


Sonntag, 18. Juli 2010

Hochzeitsklamotten 1

Wie angekündigt hier noch Bilder meiner letzten schlaflosen Nächte...


Der Lütte wünschte sich ein Hemd, das aussieht wie das vom Papa. Ich hab mein bestes gegeben. Nächstes Mal auf jeden Fall stärkere Einlage in den Kragen. 


Und mit den Manschetten habe ich mich tüchtig gequält. Aber auch was dazu gelernt und das ist ja nicht zu unterschätzen. 

 Der Lütte war auf jeden Fall super zufrieden. Die Hose wollte ich mir eigentlich sparen, aber hier war einfach nichts passendes zu finden. Das Wetter schrie nach einer leichten Hose, eine schicke kurze hätte ich auch gut gefunden, aber da war nichts zu machen. Entweder sportlich oder Jeans. Also musste ich doch...

Mittwoch, 14. Juli 2010

Olivia

Sie ist hier. Gerade noch wollte mein Mann - beim Gewittern extrem romantisch veranlagt - mir noch eine besonders spannend geformte Wolke zeigen, schon schossen uns die Tropfen duschähnlich ins Gesicht und wir spurteten Richtung Tür.



Doch zuvor durfte ich schon ein paar der tollen Konstrukte bewundern....




... und mir die Haare vollends zersausen lassen.



Haltet eure Dächer fest und bindet die Planschbecken an...

Samstag, 10. Juli 2010

´Schland....

Hier war sehr viel los in den letzten Tagen. Ich musste bei der Arbeit noch alles aufarbeiten vorm Urlaub und einige schöne Tage mit den Kindern verbringen. Und auch zuhause haben wir versucht noch eine schöne Zeit nach Feierabend zu verbringen. Und jetzt ist es endlich so weit und wir haben Urlaub!!!

Leider ist auch die schöne Zeit der Fußball-WM fast vorbei. Wir haben ein fantastisches Turnier gespielt und auch viele langweilige Spiele gesehen. Aber es wird mir sehr fehlen, einfach den Fernseher anzumachen und ganz klar zu wissen, welches Programm läuft. Ich hoffe, die Sonne bleibt noch ein bisschen, dann sitze ich doch wohl lieber draußen. Vielleicht schaffe ich endlich mal wieder ein Buch!

Gestern war auch schon die schöne Hochzeit. Erinnert Ihr Euch an mein Kleid? Ich hab es gestern mit Stolz getragen. Auch für die Lütten durfte ich die OUtfits zaubern. Ich war allerdings recht knapp dran und habs nicht mal geschafft, sie vorm Anziehen zu Fotografieren. Deswegen muss ich euch das nachreichen, wenn die Sachen aus der Wäsche zurück sind.

Ansonsten wird es in meinem Urlaub hier eher ruhig sein - wie auch schon die letzten Tage. Ich wünsche Euch eine schöne Zeit!

Sonntag, 4. Juli 2010

´Schland die 5. !

Mööönsch, ich hab es echt gestern nicht mehr geschafft. Nach wenigen Stunden Hüttenschlaf (kann man übrigens wunderbar drin schlafen, riecht angenehm, Luft ist super. Besser als jedes Zelt) war Freitag noch einiges zu tun, bis wir nachmittags schonmal den Beamer getestet haben. Abends konnten wir dann schon die Generalprobe fürs Secret Public Viewing machen, bei uns in der Scheune.

Technik war gefragt, denn gestern war mein Geburtstag. Jawohl, 32 Lenze hab ich abgeleistet! Das ist doch schonmal was. Und die Feierlichkeiten standen (zum Glück fielen sie nicht) natürlich mit dem fantastischen Spiel! Und nun ist ja endgültig klar, dass Herr Löw meine Aufstellung fürs Spiel gar nicht braucht. Der macht das schon.

´Schlaaaaaaaaaaaaaaaaaaand! machte gestern die Musik zu meiner Party!

  Dass mir keiner mehr über ihn meckert!

Mittwoch, 30. Juni 2010

Ende Bauphase

Ab heute wohnen wir in der Hüttenstadt, diese Nacht darf ich aber noch zuhause verbringen, denn wir Erwachsenen haben uns in Schichten aufgeteilt. Dafür hab ich dann morgen Nachtdienst. Ist unser Domizil nicht wunderschön geworden?

 

Dienstag, 29. Juni 2010

Baufortschritte

Morgen abend - wird wohl eher spät nachts sein -  muss man drin schlafen können....





... am besten ohne nass zu werden!