Mittwoch, 19. Mai 2010

Mädchensachen

Darf ich vorstellen? Einer meiner Lieblingsringe. Er ist mir besonders ans Herz gewachsen, weil er der erste war. Und mich viel Schweiß, Geduld, Kraft und ein paar Schmerzen gekostet hat. Habt Ihr es erkannt? Es ist ein flachgeklopfter Kronkorken. In diesem Fall hab ich die Zähne mit ganz viel Geduld nach außen geklopft - und dabei gleich meine Finger etwas mit Klopfmassage "verwöhnt". Dann ein bisschen Goldlack und etwas Hologlitzer, schon fertig. Der ist nichtmal wirklich festgemacht, sondern an einen Stahlring mit einem dieser tollen, kleinen, flachen Megamagneten angeklickt. So bleibt der Ring flexibel. Ich hab auch noch einen auf einem Schraubring, den zeig ich dann beim nächsten Mal, wenn ich mal wieder nix neues zustande bekommen habe. Schönen Abend an alle!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hey, schön von dir zu lesen! Danke für dein Interesse!