Freitag, 6. August 2010

In der kleinsten Lücke ist Platz

Unsere Bude ist nicht besonders groß. Um ehrlich zu sein, ist sie sogar ziemlich klein. Wenn eins von den Kindern aus seinem Bettchen rausgewachsen ist, haben wir ein Problem. Ein größeres Bett passt nicht hinein und wegen der Fenster wird es auch eng mit einem Hochbett. Ich hoffe, wir haben ein bisschen Zeit, bis wir uns darüber nachhaltige Gedanken machen müssen.

Wenn ich nähe, muss ich die Nähmaschine immer neu aufbauen. Und wenn ich ins Bett gehe, kommt sie brav in ihren Koffer und wird neben dem Sessel geparkt bis ich die nächste Stunde Zeit finde. Mit dem Bügelbrett bin ich etwas schlampiger, das steht dann doch ganz schnell mal 2 oder 3 Tage im Wohnzimmer. Aber dann schnell zurück in die Nische neben der Spülmaschine.

Zum Glück haben wir einen recht großen Keller und eine Möglichkeit, Dinge in einer Scheune einzustellen. Einige Stoffe liegen im Keller, aber es ist keine Ideallösung. Ich habe sie gerne näher bei mir. Ich möchte zwischendurch einfach einen Blick drauf werfen und mich fragen, was wohl aus ihnen entsteht. Und das ist nicht so leicht, wenn sie in Pamperskartons im Keller lagern.
So fand ich eine Lücke, wo der Stoff ganz nah bei mir sein kann. Ich habe das Glück, einen großen starken Mann an meiner Seite zu haben. Und dass ganze in Zahlen bedeutet, dass unser Bett 2,20 m lang ist. Ich messe aber gerade mal 1,73 m . Auf einer 2,20-Matratze bräuchte ich sicherlich Wegweiser auf der Suche nach dem Kopfkissen. Also bleibt meine Seite des Bettes bei gepolsterten 2 m. Und da ergeben sich wertvolle 20cm Stauraum. Geschickt verpackt von meinem Schwager. Toll!!!

mit Bettbar

Kommentare:

  1. Oh, ich kenne dein Problem. Wir wohnen auch sehr beengt und man nutzt jeden möglichen Stauraum! Und ich muss auch immer meine Nähmaschin wieder aufbauen...
    Aber der Bettkasten ist eine super Idee!!!!
    Toll gemacht!
    Schönes Wochenende, Reh

    AntwortenLöschen
  2. Ja,mir kommt das auch sehr bekannt vor...leider.
    Aber wir suchen bereits fieberhaft nach einer größeren Wohnung.
    Brauche einfach Platz für meinen Perlenkram.
    Ich arbeite mit Propangas...das kann man natürlich nicht überall.

    Vielleicht findet ihr ja noch ein größeres Heim,dann darf die Nähmaschine auch mal stehen bleiben;-)

    LG Line

    AntwortenLöschen

Hey, schön von dir zu lesen! Danke für dein Interesse!