Freitag, 29. Juli 2011

Geburtstagspost mit der Silhouette - ohne Worte


Montag, 25. Juli 2011

Freeze - immer noch




Weils einfach Spaß macht...

Samstag, 23. Juli 2011

Velours-Bügelmotive aus der Silhouette

Ein weiteres Material, was die Silhouette schneidet, ist Flex- und Flockfolie zum Aufbügeln auf Textilien. Flockfolie finde ich noch viel spannender als Flex, aber das kommt auch immer ein bisschen darauf an, was man damit so anstellen möchte. Geschnitten wird beides gut, da ab es bisher keine Probleme.

Besonders wird es interessant dadurch, dass mit dem Silhouette Studio - dass ich im letzten Post kurz vorgestellt habe - auch selbst gestaltete Elemente für den Schnitt vorbereitet werden können. Ihr erinnert Euch an die Applikationsvorlage des Löwen, den meine Schwägerin gezeichnet hat? In ihrer Kritzelsession ist auch ein Wurm entstanden, den ich ein ziemlich klasse finde.

Damit das Silhouette Studio ihn besser bearbeiten kann und das Motiv auch später besser aufzubügeln ist, habe ich die Linien in Photoshop nachgezeichnet und richtig schön dick gemacht. So war es kein Problem, sie dann auch ausschneiden zu lassen. Die Sterne habe ich ursprünglich nur eingefügt, um das schöne Material nicht zu verschwenden, aber sie gefielen mir da, wo sie waren, und so ist´s geblieben.



Ein weiteres Beispiel von mir aus der Silhouette Werkstatt, diesmal mit Flex- und Flockfolie kombiniert, seht ihr hier.

Freitag, 15. Juli 2011

So gehts: Geschenkanhänger mit der Silhouette

Die Silhouette SD ist also ein Hobbyplotter für zuhause. In meinem Fall hat sie ihren Platz auf dem Klavierdeckel gefunden, so schmal ist sie, dass ihr das gar nichts aus macht. 

Sie kann die verschiedensten Materialien schneiden, u.a. Papier und Karton. Heute will ich aus Fotokarton Anhänger für die selbst gemachten Sachen schneiden, die ich weitergebe und verschenke. Also schnell eine Farbe ausgesucht und ran an den PC.

Im Silhouette Studio kann ich die Seite, die die Maschine für mich schneiden solle, ziemlich frei gestalten. Ich suche mir aus der Bibliothek ein vorgefertigtes Label aus und schreibe noch etwas rein. Zum Schluss füge ich noch eine Blume hinzu. Zwischendurch muss ich immer noch etwas überlegen, damit ich nichts ausschneiden lasse, was dann rausfällt, aber drin bleiben sollte. Also gut die roten Linie beobachten und wissen, was bleiben und was weg soll!
Nun gruppiere ich Schrift, Grafik und Label, damit ich das Ganze dann kopieren (rechtsklick - kopieren, rechtsklick -einfügen) und auf der Seite verteilen kann (in der neuen Version des Studios ist das nicht mehr nötig, da gibt es einen "fill page"-Button).



Wenn alles so ist, wie ich es mir vorstelle, schicke ich es an die Silhouette. Nun muss ich ihr nur noch sagen, welches Material zu schneiden ist (ggf. den Klingenaufsatz ändern). Dann Karton auf eine Schneideunterlage legen und beides eingeben, indem man an der Maschine "enter" drückt. Und nu abwarten...


*klick*


 In meinem Fall war ein Testschnitt sinnvoll, denn der Karton war etwas wehrhaft. Mit geringster Geschwindigkeit und doppeltem Schnitt ging alles gut. 








Ihr seht die kleinen Unsauberheiten bei den "e"s? Ich werde wohl auf große Buchstaben umsteigen. Außerdem werde ich im Laufe der Zeit sicherlich noch herausfinden, welches Papier und welcher Karton am besten geeignet sind. Aber im Großen und Ganzen find ich das schon total prima, was das Maschinchen für mich erledigt!

Mittwoch, 13. Juli 2011

Freeze - wie lange noch?

Das gute Freezerpapier hat mir tolle Dienste geleistet, doch ich befürchte, dass die Silhouette mich faul werden lässt. Ich muss bald ausprobieren, ob sie auch Freezerpapier schneidet, denn das eigentlich Drucken mit Papier aufbügeln und Farbe auftragen mache ich total gerne. Besonders schön, wenn man Stunden später das Papier wieder abzieht.

Wer das auch mal ausprobieren möchte, findet mit Google Bilder viele interessant Vorlagen, wenn man nach Schablonen oder - noch besser - "stencils" sucht. So geschehen mit den Disney Vorlagen, an denen ich dann nichts mehr verändern musste.

Dienstag, 12. Juli 2011

Mein halbes Haus

Na dann will ich euch mal schnell aufklären. 50 % Haus besitze ich nun, die anderen 50 % gehören meinem Mann - was habt Ihr gedacht?

Wir haben letzte Woche also endlich den Schlüssel bekommen und diese Woche mit lustigem Tapeten abreißen begonnen. Somit bin ich leider mit meiner Silhouette auch noch nicht weiter gekommen, aber sie ist mir auch noch nicht weggelaufen.

Wer Lust hast, unseren Traum vom Haus und den Weg dorthin zu begleiten, den lade ich herzlich in meinen neuen Blog ein, in dem zeitgleich meine Freundin Sonja von der Renovierung ihrer Traumwohnung in Brüssel berichtet.


Wir sehen uns!

Donnerstag, 7. Juli 2011

Die Silhouette und ich

Ich werde mich erstmal vertraut machen mit der Software. Schreiben, Grafiken einfügen und kopieren klappt schonmal...

Mittwoch, 6. Juli 2011

50% Hausbesitzerin

Dienstag, 5. Juli 2011

Die Zeit davor...

Mit einem lustigen pinken Bastelmesser mit Abbrech- und Wechselklinge hab ich oft vor dem Freezerpapier gesessen und geschnitzt, geflucht, geflickt und gegähnt wenn es immer wieder spät wurde, weil ich unbedingt noch die Farbe aufs Shirt kriegen wollte. Nur um morgens noch vorm Zähne putzen das Papier abziehen und das Ergebnis bewundern zu können.

Immer wieder ein toller Moment, wenn das Papier langsam und vorsichtig abgezogen wird und freilegt, was entstanden ist. 


Montag, 4. Juli 2011

Die magische 3

2011 ist mein persönliches Jahr der 3. 

Mein drittes Kind ist mit dem dritten Kaiserschnitt zur Welt gekommen.  
Drei Straßen weiter werden wir unser neues Domizil beziehen mit einer Garage, in die drei Autos passen. 
Der Lütte ist gepflegte 3 Jahre alt und ich habe gestern die 33 Jahre voll gemacht. 
Bei 13 Grad und bewölkt fiel das Frühstück in der Sonne aus und das ganze wurde dank fehlender mindestens 30 qm zu einer Hausparty mit ungefähr 30 großen und kleinen Gästen in unserer 3 ZKB. 

Und das hat Spaß gemacht! Zwar wünsche ich mir fürs nächste Jahr trotzdem schönes Wetter, aber es war auch so total klasse. Danke an meinen wunderbaren Gäste! Als sie weg waren, war kaum noch zu merken, dass sie dagewesen waren. Abwasch erledigt, Sitzgelegenheiten wieder im Schuppen, Kinderzimmer aufgeräumt. Wow! Danke an alle!

Geschenke habe ich auch bekommen. Neben DEM Buch ("sewing clothes kids love") und einem Buch über Siebdruck (vielleicht lerne ich das ja jetzt endlich mal), Unterhaltungsliteratur ("Extrem laut und unglaublich nah"), eingemachten Kirschen und Kirschmarmelade, selbst gemachter Kräuterseife und selbst gemalten Bildern, Gärtnerei- und Wohlfühltaggutschein steht auf meinem Geburtstagsklavier noch Musik von DER Band...




Endlich! Das Album wollte ich am liebsten am Erscheinungstag haben, aber manchmal muss man Prioritäten setzen. Aber jetzt! Schluss mit warten, nur noch Ohren auf...

...und Augen! Völlig unerwartet wurde mein Maschinenpark erweitert. Um ein Maschinchen, um das ich seit Monaten Jill von homemade by jill beneidet hab. Diese coolen aufgepeppten Shirts wollte ich auch gerne! Aber die Silhouette SD stand immer hinter meinem Wunsch nach einer Stickmaschine (die es hoffentlich gibt, wenn wir umgezogen sind). Und jetzt gehört sie mir! Ich weiß gar nicht womit ich anfange soll. Also, liebe Leserinnen und Leser, es geht weiter mit gepimpten Shirts. Jippie!




 

Samstag, 2. Juli 2011

Boah...

Der Hund zittert weil er Pipi muss, das Baby weint, der mittlere entfernt sich nie weiter als 1 cm weil er seine - auswärts schlafende - Schwester vermisst. Und der Olle hat Schule und ist nicht greifbar. 
Als ich trotzdem schnell unter die Dusche hüpfe, stellt der gute Lieferant 90 Minuten zu früh diverse Getränkekisten direkt vor die Haustür statt in den Schuppen. Und der Lütte ist etwas überfordert mit Lieferantengespräch und Baby trösten. 

Dabei liegen dort 3 Wäschewannen voll mit sauberem Zeug, dass sortiert werden möchte. 6 Becher Sahne warten darauf mit der entsprechenden Schokolade zu einer Eistorte gemacht zu werden. Im Kühlschrank sieht man nur gestapelte Bratwurst und der Wäschekorb - den ich echt gut brauchen könnte - ist besetzt mit Senf, Ketchup und Milch. 

Überall noch Chaos, Kinderbilder auf dem Fußboden, schon wieder überall Hundehaarmäuse und woher kommt eigentlich schon wieder der Stapel auf dem Tisch?

Sieht aus, als müsste ich mir den morgigen Tag heut so richtig verdienen!