Dienstag, 14. Mai 2013

Tetrapak to go

Wie ihr ja bereits wisst, mag ich den Tetrapak als Material sehr gerne. Und praktisch und robust undundund finde ich ihn auch.
Was ich auch nicht erwartet habe, ist die Fülle an verschiedenen Design, die sich ansammelt. 1 L SAHNE! Und Prints, die um die Ecke gehen! Wie cool ist das denn?
Und was zum Teufel macht man damit? Das gute alte Mixtape mag ausgedient sein, doch die CD-IndiviCompilation ist noch drin! Und braucht eine IndiviCDhülle!
Und da kommt mein Tetrapak ins Spiel. Nein. Die Nähmaschine hat da kein Problem mit. Das schafft sie locker. Was ich nicht geschafft habe, ist wieder aufzuhören mit dem Quatsch, denn wer braucht schon so viele Hüllen?  Also. Ich hab welche übrig.  Jemand Interesse an einer GreatBrittenIndiviCompilation? Für eine/n von Euch.... Wer kommentiert,  hat ne Chance!
 
Mehr Upcycling bei Nina!

Kommentare:

  1. Liebchen, ich bin hingerissen, die Idee ist super und praktisch und ein Hingucker und und und. Toll.
    Drück Dich, hab einen schönen Tag und die Sonne möge mal scheinen. Soll ab morgen.
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Geniale Recycle-Idee!!
    Gefällt mir!!
    Liebe Grüße
    Luise

    AntwortenLöschen
  3. Super Sache - ich hatte bei selbst gebrannten Compilations oft das "keine Hülle" Problem; und diese sind um einiges persönlicher als die dünnen Jewelcases.

    Das spricht für die Anschaffung einer Nähmaschine. :)

    Und: Interesse an einer GreatBrittenIndiviCompilation habe ich, falls noch eine da ist. :)

    Liebe Grüße
    Johannes

    AntwortenLöschen

Hey, schön von dir zu lesen! Danke für dein Interesse!